Skip to main content

Wohnservice Wien und wohnpartner: Spitzenperformance im Diversitätsmanagement

Bereits seit 2008 führt die Stadt Wien ein Integrations- und Diversitätsmonitoring durch. Dieses fungiert als „Kompass“ dafür, wo die Stadt im Bereich der Integration und Diversität steht sowie welche Veränderungen in den vergangenen Jahren stattgefunden haben. Auch ist es Ziel, Herausforderungen aufzuzeigen, denen sich Wien im Hinblick auf seine Integrations- und Diversitätspolitik in Zukunft stellen muss.

Hohe Sprachenkompetenz, einzigartige Vielfalt

Auf bestem Wege befinden sich hier Wohnservice Wien und wohnpartner, die im Monitor nicht nur mit ihrer Personalpolitik überzeugten. So gehören „[…] das für den gleichberechtigten Zugang zu geförderten Miet- und Eigentumswohnungen essenziell wichtige Wohnservice“ genauso wie dessen Service-Einrichtung wohnpartner „[...] wie schon 2011 zu den wienweiten SpitzenperformerInnen in Sachen Diversitätsmanagement.“ (3. Wiener Integrations- & Diversitätsmonitor, 2014, S. 169)

In weiterer Folge führen die AutorInnen des Werkes ein Beispiel zur Illustration dessen an: „Wohnservice und wohnpartner verfügen über Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Erstprachenkompetenz in 30 Sprachen, die in der täglichen Arbeit zum Einsatz kommen. Diese hohe Sprachenkompetenz ist kein Zufall, sondern Resultat einer gezielten Personalpolitik, die dafür sorgt, dass rund 40% der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Migrationshintergrund haben. Auf dem Weg zum Spiegelbild der Stadtgesellschaft sind Wohnservice Wien und wohnpartner also schon sehr weit gekommen.“ (s.o.)

BewohnerInnen-Zentren als Vorzeigemodell

Im Bereich der diversitätsorientierten Gemeinwesenarbeit werden besonders die drei von wohnpartner ins Leben gerufenen BewohnerInnen-Zentren hervorgehoben, „[…] in denen ein neuer, offener Ansatz der Gemeinwesensarbeit erprobt wird. Ganz nach dem Prinzip ‚weniger Top-down, mehr Bottom-up‘ gestalten die Bewohnerinnen und Bewohner das Programm autonom nach ihren jeweiligen Bedürfnissen. Selbstbestimmung und Konfliktlösungskompetenz nehmen zu und Menschen unterschiedlicher Generation und Herkunft übernehmen Verantwortung für ihre Wohnhausanlage.“ (3. Wiener Integrations- & Diversitätsmonitor, 2014, S. 170)

Mit Top-Werten in den drei Analysedimensionen „Dienstleistungen & KundInnen“, „Personal & Kompetenzen“ sowie „Organisation & Strategie“ sind Wohnservice Wien und wohnpartner somit bestens gerüstet für den vierten Integrations- und Diversitätsmonitor.

Zurück zum Seitenanfang