Skip to main content

Erfolgreiche Kooperationen: Verein "Die Brücke des Friedens"

Ein Gruppenfoto aller Verantwortlichen und KöchInnen.
3. Bezirk

Seit 2017 finden im BewohnerInnen-Zentrum Karl-Waldbrunner-Hof (3., Lechnerstr. 2-4) verschiedene Kurse, ein Sprachencafé sowie weitere Aktivitäten statt, die dank der Kooperation mit dem Verein entstanden sind.

Der Verein wurde Anfang 2017 von SyrerInnen gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die Integration von Geflüchteten zu unterstützen. So werden immer wieder Deutschkurse für Menschen, die noch keinen Anspruch auf einen geförderten Sprachkurs haben oder aber für Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht an den regulären Kursen teilnehmen können, organisiert.

Wöchentlicher Fixpunkt ist das Sprachencafé: Mit diesem Angebot hat die Kooperation zwischen wohnpartner und dem Verein angefangen. Freitagnachmittags kommen Menschen mit wenig Deutschkenntnissen mit MuttersprachlerInnen zusammen. So können auch außerhalb der Kurse die TeilnehmerInnen ins Gespräch kommen, zwanglos zu den verschiedensten Themen plaudern und ihren Erfahrungsschatz austauschen. Bereits im vierten Jahr erfreut sich dieses Angebot immer noch regen Andrangs.

Anschließend an das Sprachencafé findet ein Arabischkurs für AnfängerInnen statt. Entstanden ist dieser aufgrund des regen Interesses einiger Sprachencafé-TeilnehmerInnen. So werden aus den MuttersprachlerInnen Lernende und die SyrerInnen können auch in die Lehrendenrolle schlüpfen. Bei Bedarf organisiert der Verein auch Nachhilfe-Kurse und Lernhilfen in den Räumlichkeiten des BewohnerInnen-Zentrums.

Ein weiteres Highlight sind bislang die ein bis zweimal jährlich stattfinden Bazar der „Syrischen Spezialitäten“. Dabei wird ein schmackhaftes Buffet mit syrischen Speisen liebevoll und üppig von der Gruppe zubereitet. Mit dem Erlös werden Kinderfeste, Materialien und vieles mehr für die Kurse finanziert. Menschen aus allen Ländern sind bei den zahlreichen Aktivitäten des Vereins herzlich willkommen. Auch der Gemeindebau profitiert davon, denn die BewohnerInnen der Lechnerstraße - wie auch SprachschülerInnen und UnterstützerInnen des Sprachencafés - nehmen an den Aktivitäten teil. Neue Bekanntschaften und Freundschaften können so entstehen.

Das wohnpartner Team 3_4_11 freut sich über die gute Zusammenarbeit, aber auch darüber, Menschen aus Syrien kennen zu lernen, deren Geschichten zu hören und auch das Wissen über Wien und Österreich zu vermitteln. Diese Kooperation zwischen wohnpartner und dem Verein „Die Brücke des Friedens“ ist gelebte interkulturelle Zusammenarbeit.

Auch in diesem Jahr erwartet alle Interessierte wieder ein umfangreiches Angebot. Wer den Verein gerne beim Sprachencafé unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen. Nähere Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite des Vereins (@diebrueckedesfriedens) oder telefonisch bei wohnpartner unter: 01 24503 – 03961.

 

Auch einem der kleinsten Gäste schmecken die syrischen Köstlichkeiten.
Das umfangreiche, syrische Buffet mit allerlei Köstlichkeiten.
Die Köstlichkeiten waren beschriftet. Alle Zutaten wurden angegeben.
Die Köstlichkeiten werden genossen.
Die BesucherInnen tauschen sich aus.
Sprachkenntnisse werden ausgetauscht.
Sprachkenntnisse werden ausgetauscht.
Der Verein begrüßt alle BesucherInnen zum Sprachencafé.
Reger Austausch von Wissen und Sprachkenntnissen findet statt.
Zurück zum Seitenanfang