Zum Hauptinhalt springen

Bühne frei im Gemeindebau: Neue Musik im Ottakringer Novy-Hof

Belebte Bühne im Franz-Novy-Hof

Die wohnpartner-Initiative Kulturlabor Gemeindebau lud eine Woche lang BewohnerInnen und Interessierte zu Konzerten und Workshops mit der Gruppe Studio Dan. Auch die Jüngsten konnten mitmachen – und zum Beispiel Japanische Reispfeifen bauen.

Los ging es mit dem Workshop „Soundpainting“, wo mit Handzeichen Musik gemacht wurde. Bei „Planeten und Monde“ wiederum kreisten Tänzerinnen um Musiker, die musizierend durch den Gemeindebau wanderten. Es folgten Workshops für Percussion und das Bauen von Reispfeifen. Diese werden aus übereinander gestellten Konservendosen gebaut. Mit Reis und Wasser gefüllt geben sie beim Erhitzen schwebende Töne ab, ähnlich dem Kreisen eines Fingers auf einem Wasserglas oder dem Klang einer Orgelpfeife.

Kurkonzerte am Abend
Vom Montag bis Freitag traten die MusikerInnen der Gruppe Studio Dan auf der Bühne im Hof auf. Mit Streich- und Blasinstrumenten begeisterten sie durch faszinierende, neue und ungewohnte Klänge. Zu hören gab es täglich um 18 Uhr eine Dreiviertelstunde lang Stücke von Komponisten wie Terry Riley, Oxana Omelchuk und Steve Reich.

Bei ausreichendem Abstand lauschten musikbegeisterte BewohnerInnen entspannt im Liegestuhl. Viele hörten auch vom Fenster zu und filmten oder sie blieben in einiger Entfernung stehen. Ein ungezwungener Rahmen, der viele erstmals mit neuer Musik in Kontakt brachte und in dem sich die Menschen begegnen konnten.
 

Zurück zum Seitenanfang