Zum Hauptinhalt springen

9. wohnpartner Boccia- und Schachturnier: Die gute Nachbarschaft trotzt Corona

Sieger des heurigen Bocciaturniers wurde das Team „Kleeblatt“

 

Die Vorzeichen waren, wie leider bei so vielen Veranstaltungen im diesjährigen Sommer, nicht die Besten - Corona ist allgegenwärtig. Doch die Boccia- und Schachbegeisterten sorgten auch heuer wieder für einen gelungenen Nachmittag und zeigten, dass eine gute Nachbarschaft jede Herausforderung meistern kann.

Am 28. August traten 19 hoch motivierte Vierer-Teams in der Floridsdorfer Siemensstraße 21-55 an, um sich beim 9. wohnpartner Boccia-Turnier zu matchen. Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Ilse Fitzbauer fieberte mit den TeilnehmerInnen mit und überreichte gemeinsam mit Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál nach den spannenden Finalspielen die begehrten Pokale. Platz eins ging an die Drittplatzierten des Vorjahres, das Team „Kleeblatt“, dicht gefolgt vom „Floridsdorfer Frauencafé“ und den „Zeitzeuginnen“.

Auch die Kinder hatten beim Cross-Boccia ihren Spaß und zeigten, dass man sich um den Nachwuchs keine Sorgen machen muss.

Neben der Boccia- wurde auch der Schach-Leidenschaft ausgiebig gefrönt. Sowohl für Erwachsene als auch für Kinder wurde ein eigenes Turnier ausgetragen. Als Sieger des Kinderschach-Turniers ging Nicolaus Wallinger hervor, bei den Erwachsenen setzte sich Moshegh Mosheghyan durch.

Das nachbarschaftliche Highlight wurde von wohnpartner mit Unterstützung von BewohnerInnen, Wiener Wohnen sowie der Wiener Wohnen Haus- & Außenbetreuung organisiert. Dank der Disziplin aller TeilnehmerInnen in Bezug auf die COVID-19-Maßnahmen konnte die Veranstaltung ein voller Erfolg werden. Dazu trug auch der 1. Wiener Gemeindebauchor mit einem ausgedehnten Auszug aus seinem Programm bei. Bei Kaffee, Kuchen und kleinen Snacks klang der Nachmittag gemütlich aus.

 

Zurück zum Seitenanfang